1. Unter dem Namen Grüne Uetendorf (GrUe) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60.ff ZGB, mit Sitz in Uetendorf.

2. Der Verein bezweckt:

2.1. Die freie politische Meinungsbildung seiner Mitglieder und einer weiteren Öffentlichkeit;

2.2. Die öffentliche Stellungnahme vor Abstimmungen auf allen politischen Ebenen;

2.3. Die Teilnahme an Wahlen auf allen politischen Ebenen;

2.4. Die aktive Mitarbeit in sämtlichen Gemeindeangelegenheiten, insbesondere in Belangen des Natur-, Landschafts- und Heimatschutzes sowie der Orts- und Verkehrsplanung und in Fragen der Gestaltung einzelner Objekte oder Objektkomplexe;

2.5. Die Erarbeitung allgemeiner Zielvorstellungen im Rahmen des Vereinszwecks;

2.6. Die Verfolgung dieser Ziele durch Ausübung der Bürgerrechte und Ergreifen von Rechtsmitteln.

3. Mitgliedschaft
Mitglied kann jede Person werden, die das 16. Altersjahr vollendet hat.
Die Beitrittserklärung erfolgt schriftlich.
Jedes Mitglied ist grundsätzlich auch Mitglied der Grünen des Amtes Thun und der Grünen des Kantons Bern.
Der Austritt kann jederzeit durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erfolgen.

4. Finanzielle Mittel
Die finanziellen Mittel des Vereins ergeben sich aus den Mitgliederbeiträgen, den Einnahmen bei besonderen Veranstaltungen und aus Zuwendungen.
Die Höhe der Beiträge, die an die Dachorganisationen abgeliefert werden, wird jährlich festgelegt.
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

5. Organisation
Die Organe des Vereins sind:
– die Mitgliederversammlung
– der Vorstand
– zwei Rechnungsrevisoren /-revisorinnen

6. Die Mitgliederversammlung

6.1. Sie wird durch den Vorstand wie folgt einberufen:

6.1.1. Eine jährliche ordentliche Versammlung (Vereinswahlen, Berichte, Tätigkeitsprogramm);

6.1.2. Nach Ermessen des Vorstandes (zum Beispiel vor Gemeindeversammlungen);

6.1.3. Auf schriftliches Verlangen von mindestens einem Fünftel der Mitglieder innert kürzester Frist.

6.2. Aufgaben der Mitgliederversammlung

6.2.1. Wahl von Präsident/in, Vorstand und Revisoren/Revisorinnen;

6.2.2. Abnahme von Berichten, insbesondere des Rechnungsberichtes;

6.2.3. Festsetzung des Mitgliederbeitrages und dessen Aufteilung in Orts- und Dachorganisationsbeiträge;

6.2.4. Beschlussfassung über wichtige Aktivitäten, insbesondere über solche mit erheblichen finanziellen Folgen;

6.2.5. Die Genehmigung von Eintritten und der Ausschluss von Mitgliedern

6.2.6. Statutenänderungen;

6.2.7. Mitarbeit beim Tätigkeitsprogramm im Rahmen der Zweckbestimmungen;

6.2.8. Alle übrigen Befugnisse stehen dem Vorstand zu.

7. Der Vorstand

7.1. Der Vorstand besteht aus Präsident/in, Sekretär/in, Kassier/in und vier weiteren Mitgliedern.
Der/Die Vereinspräsident/in ist von Amtes wegen Vorstandsmitglied;
Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgt jeweils auf ein Jahr, Wiederwahl ist zulässig;

7.2. Der Vorstand konstituiert sich selbst und regelt die Zeichnungsbefugnis;

7.3. Der Vorstand ergänzt sich wenn nötig für die Dauer des laufenden Jahres selbst;

7.4. Der/Die Präsident/in nimmt zuhanden des Vorstandes von den Vereinsmitgliedern schriftliche Anträge entgegen;

7.5. Jedes Vereinsmitglied kann mit beratender Stimme an den Vorstandssitzungen teilnehmen;

7.6. Der Vorstand kann auch Aussenstehende zu seinen Beratungen oder zu Mitgliederversammlungen einladen.
8. Verbindlichkeit von Beschlüssen

8.1. Sowohl die Mitgliederversammlung als auch der Vorstand können grundsätzlich nur zu traktandierten Geschäften verbindliche Beschlüsse fassen.

8.2. Nicht traktandierte Geschäfte können auf Antrag und nach einstimmiger Bejahung der Eintretensfrage abschliessend behandelt werden.

8.3. Die Traktandenliste muss der Einladung zur Sitzung beiliegen.

8.4. Über Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen wird Protokoll geführt.

9. Auflösung des Vereins
Die Mitgliederversammlung löst den Verein auf, wenn mindestens zwei Drittel der Anwesenden es beschliessen. Sie entscheidet mit einfachem Mehr über die Art der Liquidation und über die Verwendung eines allfälligen Nettovermögens.

10. Die vorliegenden Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 20. Mai 1987 beschlossen und in Kraft gesetzt.